Your Shopping Cart

Free shipping within Germany

<a href="https://www.vejo.com/collections/produkte#/" style="text-decoration:underline; cursor: pointer; text-transform:none">Add a pack of blends</a> to your order.

Subtotal
Show cart

1 Year warranty for your device

Buy risk-free with 30 days right of return.

Zurück zum Blog
Eine Ode an die Gefriertrocknung
Haltbarkeit, Nährstoffgehalt, Nachhaltigkeit – darum ist gefriergetrocknetes Obst und Gemüse so vielseitig.

Gefriergetrocknete Früchte finden sich schon seit Jahren in Müslis, Snacks und Süßwaren – und dennoch scheinen sie gerade präsenter denn je, die Produktauswahl wächst mit jedem Tag. Ein geringer Nährstoffverlust durch das schnelle Konservieren ist nur ein Vorteil dieses Verfahrens, das Teil einer gesunden Ernährung geworden ist. Gefriergetrocknetes Obst und Gemüse ist besonders bei importierten Sorten eine gute Alternative, da auch bei langen Transportwegen die Nährstoffe erhalten bleiben.


Woher kommt das Verfahren der Gefriertrocknung?

Das Verfahren der Gefriertrocknung ist keinesfalls eine Entdeckung des 21. Jahrhunderts: Die Geschichte der Gefriertrocknung lässt sich Jahrhunderte bis zu den Inka in Südamerika zurückverfolgen. Sie nutzten die Kombination aus nächtlicher Kälte, Sonnenwärme am Tag, Wind und verändertem Luftdruck in den Berghöhen für das Prinzip der Gefriertrocknung, um ihre Kartoffeln zu konservieren.

Durch die bemannte Raumfahrt war die NASA entscheidend daran beteiligt, die Forschung und Entwicklung von Gefriertrocknung im Lebensmittelbereich in den 1960er Jahren voranzutreiben. Bis heute wird dieses Verfahren für die Versorgung von AstronautInnen benutzt.

Seitdem war besonders die schnelle und praktische Zubereitung durch gefriergetrocknete Lebensmittel von zentraler Bedeutung. Heutzutage sind es vor allem die Lebensmittelqualität, das Bedürfnis der Verbraucher nach eben dieser und ein allgemein gesteigertes Gesundheitsbewusstsein, die der Gefriertrocknung neue Entfaltungsmöglichkeiten auf dem Verbrauchermarkt bieten.

Kiwi


Was bedeutet Gefriertrocknung eigentlich?

Die Gefriertrocknung beschreibt ein besonders schonendes Konservierungsverfahren von frischen, erntereifen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse. Die Lebensmittel werden direkt nach der Ernte tiefgekühlt und anschließend in einen Vakuumbehälter gegeben. In diesem kommt es zur sogenannten Sublimation: Durch das Erzeugen eines Vakuums bei Temperaturen knapp unter dem Nullpunkt entweicht das in den Lebensmitteln enthaltene Wasser als Wasserdampf.

Dieser Prozess verwandelt die gefriergetrockneten Lebensmittel in Premium-Lebensmittel: Das Produkt schrumpft lediglich ein wenig, profitiert durch das fehlende Wasser von einer verlängerten Haltbarkeit und die Inhaltsstoffe des frischen Produktes bleiben nahezu vollständig und unverändert erhalten. Somit werden Farbe, Aroma und Geschmack nicht verfälscht und bleiben intensiv. Beim Verfahren der Gefriertrocknung kann daher gänzlich auf die Zugabe von Zusatz- und Konservierungsstoffen verzichtet werden.

Durch den Prozess der Gefriertrocknung ist es möglich, qualitativ hochwertige Produkte auch außerhalb ihrer Saisonalität oder Regionalität in die Ernährung mit einzubeziehen, wie z.B. die erfrischende Kombination aus Erdbeeren, Ananas und Mango im „Pina Strawberry“ Blend von unserem Partner 1A Reinstoffe.

Erdbeeren Pulver

Entwicklungspotenzial: Nachhaltigkeit

Die Produktion von gefriergetrockneten Produkten ist aktuell noch relativ energieaufwendig. Die notwendigen Apparaturen sind teuer, daher werden die Lebensmittel an einem zentralen Standort und nicht immer ‘Ernte nah’ gesammelt. Das heißt, dass die Produkte erst dahin transportiert werden müssen, um dort verarbeitet und anschließend weiter transportiert zu werden. Ein logistischer Mehraufwand lässt sich durch diesen zwischengeschalteten Produktionsschritt also nicht immer vermeiden. Allerdings: Durch den zur Zeit noch notwendigen Zwischenschritt in der Transportkette konzentriert sich das Bündeln von Maßnahmen der Produktherstellung an einem Ort, was im großen Ganzen positiv in der Nachhaltigkeit der Produktion zu bewerten ist. Der Import aus Übersee als bereits gefriergetrocknetes Produkt wirkt sich ebenfalls positiv auf die Energiebilanz aus, da durch das verminderte Gewicht und Volumen mehr Ware gleichzeitig transportiert werden kann.


Wie kann meine Gesundheit von Gefriertrocknung profitieren?

Die Gefriertrocknung eignet sich besonders für hochwertige, aromatische Lebensmittel, die empfindlich gegen äußere Umwelteinflüsse wie Temperatur und Sauerstoff sind. Dazu zählen neben Obst und Gemüse auch Kräuter oder Kaffee. Luft- und wasserdicht verpackt, können die Lebensmittel kühl und dunkel aufbewahrt über Jahre ohne Qualitätsverluste gelagert werden.

Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Frischware, die nicht sofort verarbeitet wird: Durch enzymatische und/oder chemische Oxidation sowie Welk-Prozesse treten Nährstoffverluste auf und besonders Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe gehen verloren. Wärme, Licht und Sauerstoff beschleunigen diese Prozesse.

Im Duell mit To-Go-Früchte-Bechern gewinnt ebenfalls die Gefriertrocknung, da durch die Schnittflächen des Obstes in den To-Go-Früchte-Bechern wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine zusammen mit Fruchtsaft austreten können. So verflüchtigen sich Nährstoffe und Geschmack, die entstehende Feuchtigkeit bietet ein optimales Nährmedium für Pathogene und zu allem Überfluss steigt Dein Plastik-Verbrauch durch die Umverpackung.

Durch das schonende Konservierungsverfahren der Gefriertrocknung hast Du also zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit, auf vollwertige Lebensmittel in Premiumqualität zurückzugreifen und diese als Teil einer gesunden Ernährung in Deinen Alltag zu integrieren.

Im Alltag kannst Du mit gefriergetrockneten Obst- und Gemüseprodukten eine oder mehr der fünf empfohlenen Portionen Obst und Gemüse abdecken. Aufgrund der Konzentration dieser Lebensmittel zählt sogar schon eine halbe Handvoll als eine Portion.

Durch die Aufnahme von Obst und Gemüse führst Du Deinem Körper wichtige Makro- und Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralien zu, die Deinen Körper in seinen natürlichen Funktionen unterstützen und Dir Energie liefern.


Wie kann ich gefriergetrocknete Lebensmittel in meine Ernährung integrieren?

Wie bei unzähligen Anwendungsbeispielen gilt auch hier der alte Rat: maßvoll genießen. Es ist nicht empfehlenswert, seine Obst- und Gemüsezufuhr ausschließlich über gefriergetrocknete Produkte abzudecken, da ihnen durch den Konservierungsprozess natürlich etwas Entscheidendes fehlt: das Wasser. Denn das nehmen wir nicht nur als reine Flüssigkeit beim Trinken auf, sondern auch über die Nahrung. Zudem ist es bei der Aufnahme von wasserlöslichen Vitaminen von Bedeutung. Die Blends, die mit dem Vejo Smart Mixer zubereitet werden können, liefern eine große Auswahl an verschiedenen Obst- und Gemüsesorten in Premiumqualität und in gefriergetrockneter Form. Diese werden dann wieder mit Wasser versetzt, das ihnen beim Gefriertrocknungsprozess entzogen wurde und somit auch dem Körper wieder zur Verfügung steht.

Das ist die perfekte Lösung, um in einem aktiven Alltag von gefriergetrocknetem Obst und Gemüse zu profitieren: Jeder Smoothie wird durch Zugabe von 180ml Wasser zubereitet, man hat eine schnelle und trotzdem sehr gesunde Frische-Quelle und kann so auch bei Zeitmangel wichtige Makro- und Mikronährstoffe durch die Obst- und Gemüsezufuhr aufnehmen. Durch die von Bertsch Industries entwickelten biologisch abbaubaren Kapseln wird einem neben vielen leckeren Geschmacksrichtungen zudem eine neuartige und nachhaltige Verpackungsstrategie präsentiert, die bestmöglich auf Plastik verzichtet. Auch hier wirkt sich die Gefriertrocknung positiv aus: Durch das geringere Volumen der Lebensmittel wird weniger Verpackungsmaterial gebraucht. Ein weiterer Schritt, um im Alltag bewusster, nachhaltiger und vor allem ressourcenschonender zu leben.


Nur so ein Gedanke…

Dass wir in einer Wegwerf-Gesellschaft leben, wird vor allem im Sektor Lebensmittel deutlich: Im Jahr 2015 entfiel der größte Anteil der in Deutschland entsorgten Lebensmittel auf Privathaushalte. Ganze 7.2 Millionen Tonnen Lebensmittel landeten zu Hause im Mülleimer.

Food Waste


Abgesehen davon, dass die Ursachen dafür primär mit einem falsch interpretierten Mindesthaltbarkeitsdatum zusammenhängen, könnten wir mit einem bewussteren Einkauf von Frischware einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass weniger Lebensmittel für die Tonne produziert werden.

Hier könnte die Integration von gefriergetrockneten Obst- und Gemüseprodukten in unsere Nahrungsaufnahme mit ihren vielen ernährungsphysiologischen Vorteilen eine Rolle spielen. Besonders viel beschäftigten, haushaltsabwesenden Personen bieten sie eine Alternative zu verderblicher Frischware.

Folgende Blends bestehen vollständig aus gefriergetrocknetem und biologisch angebautem Obst und Gemüse: Mixed Berry, Tropical, Clean Greens, Piña Greens, Piña Strawberry

 

Quellenverzeichnis

1.https://www.bzfe.de/_data/files/eifonline_gemuese_und_obst.pdf

2.https://www.bzfe.de/inhalt/gefriergetrocknete-fruechte-33488.html

3.https://www.zeit.de/1991/15/gut-gelagertes-gemuese

4.https://www.quarks.de/gesundheit/ernaehrung/3-gruende-kein-fertig-obst-zu-kaufen/

5.https://www.quarks.de/gesundheit/ernaehrung/wer-wirft-die-meisten-lebensmittel-weg/

English
English